Klassensieger

Der ( ) Award: auch als Award für das Preis-Leistungs-Verhältnis bekannt

Der ( ) Award zeichnet Kampagnen aus, die mit ihren Strategien hervorragende ROI-Ergebnisse erzielten.

Die () Award Gewinner haben die interaktiven und globalen Möglichkeiten sowie die Live-Verbindungen von Twitter genutzt und damit herausragende Ergebnisse für ihre Marken erzielt. Intelligente, kleine Ideen, die große Wellen schlugen.

#Impact (#Wirkung)

gold

Campaign: Hungerithm

Mit Blick auf den Markenslogan „Du bist nicht du, wenn du hungrig bist” erkannte , dass die Stimmung auf Twitter zwischen den Mahlzeiten kippte. Ja, auch das Internet kennt keinen Spaß, wenn's ums Essen geht. Der „Snickers Hungerithm”, ein Algorithmus, der die allgemeine Stimmung und Gefühlslage auf Twitter überwacht, brachte die Rettung. War die Stimmung auf Twitter entspannt, so blieb der Snickers-Preis von 7-Eleven bei 1,75 AUS-Dollar. Ging die Stimmung in den Keller, so sank auch der Preis. Je wütender das Internet wurde, desto billiger wurden Snickers-Riegel. Der „Hungerithm” verknüpfte Werbung in sozialen Netzwerken mit In-Store-Käufen, indem Nutzer die Stimmung alle 10 Minuten auf Twitter prüfen und Gutscheine auf ihren Telefonen einfordern konnten.

Marke:
Agentur:
Land: Australien

Wie lief die Aktion?
Die Kampagne mit einer Laufzeit von fünf Wochen erzielte mehr als 30 Millionen Earned Media Impressions und mehr als 150 Online-Artikel mit einem verdienten PR-Wert von mehr als 1,4 Millionen AUS-Dollar. Die Erwähnungen der Marke auf Twitter wurden um 120 % gesteigert. Dadurch konnten die Aufrufe der Website so stark erhöht werden, dass sie 400 % über der Benchmark lagen.

silver

Campaign: #RedCups (#RoteBecher)

Mit einem Pappbecher als Weihnachtsbaum und dem ersten individuellen Marken-Emoji in Großbritannien entfachte das Interesse an seinen berühmten () für die Feiertage. Die vollständig integrierte Kampagne nutzte PR, Anzeigen für Mobilgeräte und Außenwerbung, rückte jedoch Twitter in den Mittelpunkt: Jedes Mal, wenn ein Kunde den - ( Becher-)Emoji twitterte, leuchtete ein Becher am Weihnachtsbaum in King’s Cross in London auf. Und die Nutzer machten reichlich davon Gebrauch.

Marke: 
Agentur: 
Land: Großbritannien

Wie lief die Aktion?
 () war zweifellos die erfolgreichste und interaktivste Kampagne für . In den vier Tagen nach dem Start sahen mehr als 22 Millionen Menschen die legendäre - (-)Botschaft – entweder vor Ort oder digital. Mehr als 100.000 Nutzer beteiligten sich an der  - (-)Unterhaltung und 39.000 Nutzer verwendeten den Hashtag am ersten Tag. Die Kampagne erhöhte zusätzlich die Zahl der Follower in diesem Zeitraum um das 15-Fache und die Erwähnungen auf Twitter stiegen um das 6-Fache. O du Fröhliche – fällt uns dazu nur ein.  

bronze

Campaign: Hellmann’s Strangewich

wollte nicht nur die Verwendung von Mayonnaise steigern, sondern „neue Essgelegenheiten” schaffen. Mit () wird die Kampagne aufgerufen, über die Nutzer ihre seltsamsten Sandwich-Kreationen teilen und ungewöhnliche Preise gewinnen konnten (zum Beispiel einen Speckschal). Die Kampagne () umfasste einen gesponserten Trend für 24 Stunden, ein ScratchReel, mit dem Kunden ihre sonderbarsten Sandwiches digital mit nur einem Fingerwisch erstellen konnten, und eine Partnerschaft mit stolzen „sonderbaren” Berühmtheiten wie und . Noch jemand Erdnussbutter, Banane und Majo?

Marke: 
Agentur: 
Land: USA

Wie lief die Aktion?
Am Tag der Einführung erreichte die Interaktionsrate des gesponserten Trends 16,65 % und wurde somit der erfolgreichste gesponserte Hashtag in der Geschichte von Unilever. Die allgemeine Interaktionsrate der Kampagne lag bei 15,40 % und übertraf mit mehr als 100.000 getwitterten „sonderbaren Sandwiches” alle Erwartungen.