Perspektive

Twitter ist die erste Anlaufstelle für Gaming und Gamer

Sprich einfach direkt die Gaming-Zielgruppe auf Twitter an: die Spieler, die die nächste Generation von E-Sport anführen

Die Spieleindustrie hat sich seit dem #‎retrogaming von Atari und den Arcade-Spielen stark weiterentwickelt. Heute zählen zu den Gamern Männer und Frauen. 

Auf Twitter wird neu definiert, wie die Gaming-Community vom Rest der Welt wahrgenommen wird. Die Gaming-Branche erlebt mit ihrer schnell wachsenden Zielgruppe von #‎streamers, ‎ und ‎ eine regelrechte Blütezeit.

Und diese Zielgruppe tauscht sich auf Twitter über die wichtigsten Neuerscheinungen, epischsten Highlights ihrer beliebtesten E-Sport-Events und die neuesten Trends innerhalb der Branche aus. Hier vernetzen sich Gamer untereinander und interagieren mit ihren Lieblingsmarken.

Twitter Nutzer spielen auf einem Mobilgerät oder Tablet über Apps

Gaming ist inzwischen zum Mainstream geworden – vor allem auf Twitter. Laut einer von Twitter initiierten Studie spielen 60 % der deutschen Twitter Nutzer auf einem Mobilgerät oder Tablet, gegenüber 43 % der Online-Nutzer allgemein. 48 % der deutschen Twitter Nutzer spielen Zuhause auf einer Konsole, gegenüber 27 % der Online-Nutzer allgemein1.

Twitter ist nicht nur der Ort für eine neue Generation von Gamern, sondern auch für Vermarkter, die mit den einflussreichsten Mitgliedern der Gaming-Community in Kontakt kommen wollen. Wenn Marken in der Branche relevant sein wollen, ist ‎ die beste Möglichkeit dafür.

Ein aktuelles Beispiel: hat eine Video Website Card für Assasins Creed erstellt.

hat eine Video Website Card verwendet, um für Super Mario Maker 2 zu werben. Beide Marken haben die Best-Practices von Twitter mit einem 10-sekündigen Video genutzt.

Worüber reden die Menschen auf Twitter?

Tatsächlich hat Twitter bei Gamern bildlich gesehen einen größeren Zulauf als ein freier Controller auf einer Convention. Aber warum eigentlich?

Gamer wollen erfahren, was die größten Spieleikonen zu sagen haben. Interessant dabei ist, dass diese Interaktionen oftmals über die Welt der Spiele hinausgehen. E-Sport-Legenden wie Ninja (‎) befeuern neue Unterhaltungen und verändern so das Bild eines professionellen Athleten.

Der E-Sport-Athlet hat sich im übertragenen Sinn bereits einige Lorbeeren verdient. Er zieht nämlich nicht nur Gamer an, sondern z.B. auch einige der treusten Fußballfans aus sämtlichen Ligen.

Auch Tass (‎) liebt es, Unterhaltungen zu starten. Mit nur fünf Wörtern schafft er es, dass Menschen aus aller Welt zusammen diskutieren, sich unterhalten und bereit sind, für ihre Lieblingsspieler einzustehen.

Diese Konversationen heben eine Interaktion auf eine ganz neue Einflussebene. Die laufenden Unterhaltungen sind mehr als nur Entdecken, Hype oder ein bisschen Trashtalk.

Warum ist die Twitter Zielgruppe so entscheidend?

Auf Twitter teilen die Gamer offen ihre Meinung und haben keine Angst davor, die Dinge beim Namen zu nennen. Eine von Twitter initiierte Studie hat gezeigt, dass es bei 51 % der deutschen Gamer auf Twitter wahrscheinlich ist, dass sie von Familie oder Freunden nach ihrer Meinung gefragt werden, verglichen mit 32 % der Online-Nutzer allgemein1.

Twitter Nutzer sind im Bereich Gaming eher Early Adopters und Influencer

Wenn du also mit den heutigen Gelehrten, Mukbang-Magiern oder E-Sport-Athleten interagieren willst, gibt es für den modernen Da Vinci dafür nur einen Ort: Twitter Gaming.

Quelle:

1 – Quelle | Lightspeed „Gaming auf Twitter“ Dezember 2016 — Grundlagen: 702 Online-Nutzer (darunter 481 Gamer) & 685 Twitter Nutzer (darunter 593 Gamer) – Deutschland