Perspektive

Warum du mit deiner Marke Teil der großen Ereignisse auf Twitter werden solltest

Im Juli beginnen die Olympischen Spiele in Tokio. Wir sagen dir, was wir über die Unterhaltung wissen, die auf Twitter stattfinden wird.

2018 stach eine US-amerikanische Snowboarderin im Alter von gerade einmal 17 Jahren bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang die gesamte internationale Konkurrenz aus und gewann die Goldmedaille in der Halfpipe bei den Frauen. 

Es lief allerdings nicht alles problemlos für das Wunderkind. Zwischen den Läufen ging sie online und twitterte über ihre Nervosität – und ihren Heißhunger auf Chips und Co.

„Hätte ich bloß gefrühstückt. Aber mein Trotzkopf wollte nicht und jetzt bin ich Hangry“, twitterte die Athletin. Drei Stunden später twitterte sie wieder: „Ich könnte jetzt ein Eis essen.“ Und später: „Oh, ich hatte heute auch noch 2 Churros. Die waren klasse. Wenn ihr mal nervös sein solltet, esst einfach Churros.“

Das war ein sehr kluger Rat von einer, die gerade im internationalen Wettbewerb die gesamte Konkurrenz hinter sich gelassen hatte. Logischerweise haben die Marken von Eiscreme und gefrorenen Desserts dies bemerkt und sind auf den Zug aufgesprungen, um von diesem Moment zu profitieren und ihre Relevanz zu zeigen.

Die „Hangry“-Tweets der Snowboarderin waren eine großartige Gelegenheit, die Aufmerksamkeit der Verbraucher zu bekommen. Es ist aber nicht immer so einfach für Marken, aus der Menge herauszuragen. Twitter kann dir dabei helfen, diese Verbindung zu deiner Zielgruppe herzustellen. 

Eine im Auftrag von Twitter durchgeführte Studie von IPG und Magna Global zeigt, dass Verbraucher ihre Kaufentscheidung nach dem Preis und dem Markenimage zu 23 % aufgrund der inhaltlichen Relevanz treffen1 .Sie bevorzugen Marken, die erfolgreicher Teil dieser global relevanten Momente sind.

 

Fans der Olympischen Spiele auf Twitter sind einflussreich

Das größte und wichtigste kulturelle Ereignis des Jahres wird im Juli 2020 stattfinden. Es ist die perfekte Gelegenheit für Marken, sich mit ihren Verbrauchern in Verbindung zu setzen.

In der Vergangenheit boten kulturell relevante Interaktionen Marken die Möglichkeit, in vier wichtigen Kategorien Steigerungen zu erzielen: Assoziierung mit der Markenbotschaft (+ 18 %), Markenbekanntheit (+ 8 %), Markenpräferenz (+ 7 %) und Kaufabsicht (+ 3 %) (Nielsen Brand Effect)2. Im nächsten Jahr hat deine Marke die Chance, ebenfalls dabei zu sein.

 

Die Zuschauer der Olympischen Spiele werden Twitter im Auge behalten

Tokio wird die Welt ein paar Wochen lang in Atem halten – genauso wie Twitter. Die Blicke der Menschen werden hin und her springen zwischen ihren Timelines und den Fernsehgeräten, um so viel wie möglich von den Wettbewerben mitzubekommen.

Durch Twitter fühlen sie sich stärker verbunden mit den Ereignissen, die Tausende von Kilometern entfernt stattfinden, weil sie ihre Aufregung mit anderen Zuschauern teilen können. Kantar News hat 2017 festgestellt, dass 71 % der treuesten Zuschauer der Meinung sind, mit Twitter einen tieferen Einblick in die Ereignisse zu erhalten, die auf und neben dem Platz stattfinden3.

In einer internationalen Umfrage von Twitter Insiders sagten 61 %, dass sie Inhalte und Informationen im Zusammenhang mit Rio 2016 als erstes auf Twitter gesehen haben. Zum Beispiel sagte , dass sie Kommentare auf der Plattform las, während sie die Wettbewerbe im Fernsehen gesehen hat4.

Und ‎ sagt, dass sie das ‎ nicht sehen konnte, aber trotzdem auf dem Laufenden blieb, weil sie auf Twitter mit den aktuellen Informationen versorgt wurde.

Fans der Olympischen Spiele auf Twitter sind einflussreich

Auch wenn es für Marken nicht einfach ist, sich aus der Menge abzuheben, die bei großen kulturellen Momenten dabei ist, können sie sich über Twitter leichter mit Fans in Verbindung setzen, die einen besonderen Einfluss besitzen und aufgeschlossener sind.

Der Global Web Index (GWI) gibt an, dass 70 % von ihnen Freunden und Familie von neuen Produkten und Services erzählen, von denen sie auf Twitter erfahren haben.5

Sie sind sehr empfänglich und nehmen sich die Zeit, sich mit Marken zu befassen, die sie mit großen Sportereignissen, wie zum Beispiel Rio vor vier Jahren, verbinden. Und sie liefern Ergebnisse: 75,1 % der Sportfans auf Twitter probieren gerne neue Produkte aus – eine Steigerung von 15 % gegenüber denen, die nicht bei Twitter sind.6

Es handelt sich hier um eine globale Zielgruppe über verschiedene Generationen hinweg. Während jeder – von der Generation Z bis zu den Baby Boomern – mit dem Rest der Welt auf den großen Bildschirm guckt, twittern sie gleichzeitig über verschiedene Sportarten und nehmen an Unterhaltungen teil, in denen es darum geht, was neben dem Platz, Feld oder der Piste passiert.

Zum Beispiel fand auf diesem Tweet einer Turnerin die größte Interaktion zu Olympia 2016 statt, obwohl er nichts mit ihrer Teilnahme am Wettbewerb zu tun hatte.

Dies alles führt dazu, dass Fans während der zweieinhalb Wochen mehr Zeit auf Twitter verbringen als auf jeder anderen führenden sozialen Plattform (nach den Daten von Custom Daypart Analysis, comScore Media Metrix & Mobile Metrix)7.

Es ist nie zu früh, über die Interaktion mit Fans nachzudenken

In den vergangenen Jahren hat Twitter festgestellt, dass die meisten Marken zu lange warten, bis sie in die Konversation einsteigen, und meist nur während der jeweiligen Ereignisse twittern. Aber tatsächlich gab es auch außerhalb der Spiele neun Millionen Tweets dazu - eine Chance, die nur wenige Marken nutzten8.

Marken können sich bereits im Zeitraum vor den Ereignissen engagieren, zuhören und für sich ein authentisches Messaging entwickeln. Und nachdem die letzte Medaille vergeben wurde und die Flamme erloschen ist, sollten sie den während der Spiele aufgebauten Schwung beibehalten, um die Botschaft ihrer Marke weiterzutragen.

Vom Teilen aufsehenerregender Backstage-Videos bis zum Kommentieren der herausragenden Statistiken junger Athleten wird das Jahr 2020 Marken großartige Gelegenheiten bieten, inhaltliche Relevanz aufzubauen und sich mit dem zu verbinden, was auf Twitter passiert.

Sources

1. MAGNA & Twitter Forschung "Der Einfluss der Kultur", 2019, US/CA/BR/UK
2. Nielsen Brand Effect (US/UK/JP/CA), Q3 2015 - Q3 2018 Connect campaigns
3. Kantar Nachrichten, Entdeckung & Einfluss auf Twitter, December 2017, Global, 15791 Monatliche Twitter Globale Benutzer, die Twitter verwenden, um Nachrichten zu veröffentlichen oder zu konsumieren
4. Twitter Insiders, “Erinnerung an die Olympischen Spiele,” August 2016, US
5. Global Web Index (GWI), Q2 2019, Global
6. Global Web Index (GWI), Q2 2019, Global
7. Custom Daypart Analysis, comScore Media Metrix & Mobile Metrix (Ereignis vs. Durchschnitt von 3 Wochen zuvor am selben Wochentag & Sendezeit im Vergleich zu anderen sozialen Plattformen)
8. Twitter Internal, Tweets from März 1, 2018, to März 1, 2019

Die neuesten Marketinganalysen von Twitter. Bequem per E-Mail erhalten.

Formular zum Anmelden beim Marketing-Newsletter

Mit deiner Anmeldung für das Abonnement erklärst du dich damit einverstanden, Marketing-E-Mails zu Twitter Diensten zu erhalten. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.