Perspektive

Ein eindrucksvoller Moment zur sofortigen Verbindungsaufnahme (Teil 2)

Tipps für Creatives und Inhalte, die eine Verbindung zu deiner Zielgruppe schaffen – in dem Moment, in dem sie dafür besonders empfänglich ist.

In Teil 1 dieser Serie haben wir Strategien zur Planung deiner Kampagne vorgestellt. In diesem zweiten Teil findest du Tipps, wie du auch in vollen Timelines Aufmerksamkeit erweckst und so eine echte Verbindung zu deiner Zielgruppe pflegen kannst. Hier sind fünf Tipps zum Aufbau einer Live-Verbindung.

1 Schaffe einen eindrucksvollen Live-Moment.

Wenn Marken auf vorhersehbare wie auch überraschende Momente vorbereitet sind, können sie Trendmomente und Unterhaltungen entweder selbst schaffen oder ausnutzen, wenn sie sich ergeben, und so relevante Verbindungen zu Verbrauchern aufbauen. Identifiziere den eindrucksvollen Moment während der Planung, schaffe einen Anreiz für Nutzer, sich zu beteiligen, und promote deinen Content strategisch geschickt, damit der Moment möglichst viel Aufsehen erregt.

Auf diese Weise kannst du von der Dynamik eines wichtigen kulturellen Live-Moments profitieren und die Message deiner Kampagne vermitteln. So machst du inmitten der zahlreichen Live-Unterhaltungen über kulturelle Momente auf dich aufmerksam.

Strategie: 70 % der Millennials lesen gerne Tweets, während sie ein Live-Event im Fernsehen verfolgen. Diese erhöhte Aufmerksamkeit kannst du für dich nutzen und deine eigene Unterhaltung beginnen, während die Dinge ihren Lauf nehmen.

Beispielsweise erklärt sich der durchschlagende Erfolg der -Kampagne von Dove auf der Plattform durch den strategischen Einsatz von Promoted Tweets und Real Time Content während der Oscar-Verleihung – einer Veranstaltung, bei der Schönheit ein wichtiges Thema ist. Hier wurde dazu aufgerufen, durch Unterhaltungen über Schönheit Selbstvertrauen statt Ängste zu wecken und nicht nur Prominente, sondern normale Menschen zum Thema zu machen.

2 Suche dir ein Anliegen zu deinem Content.

Zweckorientiertes Marketing ist auf dem Vormarsch. Ideal ist es, ein Anliegen zu finden, das eine Beziehung zu den Kernwerten deiner Marke hat. Auf diese Weise baust du eine unverfälschte Verbindung zu dem Zweck und den zugehörigen Unterhaltungen auf. Die Ausrichtung an trendigen, relevanten Live-Momenten ist eine großartige Gelegenheit, dein Anliegen schnell in Schwung zu bringen.

Du erhältst direkt eine hoch engagierte Zielgruppe, die du mit einer gut getimten, relevanten Content-Strategie mobilisieren kannst, um deine Markenanstrengungen zu unterstützen. Konkret Mobilisieren kannst du sie, indem du Verbraucher zur Unterhaltung einlädst oder Personen feierst, die sich für die gleiche Sache einsetzen. Mobilisiere sie auch mit Updates, die deinen Followern zeigen, dass du zuhörst und dich für dieses wichtige Thema engagierst.

Strategie: Jede Marke hat einen Zweck. Suche nach kulturellen Momenten und Einblicken, die sich mit diesem Zweck vereinbaren lassen. Nimm diesen Moment als Sprungbrett für deine zweckorientierte Marketingkampagne, um dich in relevante Unterhaltungen einzubringen.

3 Lass dich durch persönliche Abstimmung auch in vollen Timelines finden.

Marken kämpfen ständig darum, für Verbraucher relevant zu wirken, und das wird immer schwieriger, da die Aufmerksamkeitsspanne der Verbraucher inmitten unzähliger, miteinander wetteifernder Messages immer kürzer wird. Wie macht man sich also als Marke bemerkbar?  

Indem man persönlich abgestimmte Inhalte erstellt, die die Aufmerksamkeit der Zielgruppe auf einer anderen Ebene fesseln. Wenn du jemanden mit seinem richtigen Namen oder dem Nutzernamen ansprichst oder besondere, persönliche Details in deine Tweets einarbeitest, zeigst du den Konsumenten, dass du an ihnen interessiert bist, ein bestimmtes Ziel verfolgst und dich für sie einsetzt.

Das sind die Inhalte, die auch in einer vollen Timeline auffallen. Und die positiven Reaktionen, die du erhältst, wenn du deine Zielgruppe auf diese Weise überraschst und begeisterst, bringen dir Markenbefürworter ein.

Strategie: Persönliche Abstimmung ist eine Methode, mit der du eine tiefere Verbindung zu deiner Zielgruppe aufbaust. Es reicht aber nicht, Community-Manager eine 1:1-Antwortstrategie umsetzen zu lassen. Suche nach Wegen, deine persönliche Abstimmung auszuweiten – entweder durch eine Asset-Bibliothek, die individuell abgestimmte Texte ergänzt, oder durch eine eigene Strategie, die ihre Wurzeln in persönlich abgestimmten Inhalten hat.

4 Stelle eine Idee in den Mittelpunkt deines Programms.

Wenn etwas gut funktioniert, sollte man das ausnutzen. So können Marken leicht zu produzierende Assets mit einem wiederholbaren Aufbau entwickeln und darauf ein inhaltliches Programm aufbauen. Inhalte mit dem Ziel, zu unterhalten oder einen Nutzen bereitzustellen, funktionieren am besten. Entscheidend ist eine zentrale Idee, die ihre Wurzeln in Einblicken in deine Kunden hat und die dann in einer Reihe von Assets umgesetzt werden kann.  

Diese Assets sollten über ein Hashtag und das Creative-Gesamtbild vereinheitlicht werden, damit sie zusätzliche Wirkung auf die Marke ausüben. Wenn du eine Reihe von Assets zur Hand hast, kannst du schnell das nächste hervorholen, wenn sich ein Moment als besonders empfänglich erweist.

Dann geht es nur noch um die intelligente Verbreitung: Du solltest Unterhaltungen beginnen, an denen Verbraucher interessiert sind, oder dich in solche Unterhaltungen einschalten, und die Verbraucher dann durch gemeinsame Interessen stärker einbinden.

5 Binde deine Zielgruppe durch immersives Video.

Video ist dynamisch und zieht deshalb auch in vollen Timelines das Interesse auf sich: Videos erhalten 18 % mehr Interaktionen und bleiben Nutzern 11 % besser im Gedächtnis als statische Inhalte. Kein Wunder, dass die Zahl der Video-Inhalte auf Twitter geradezu explodiert.

Beachte, wenn du deine eigenen Video-Inhalte erstellst, dass der Unterhaltungswert ganz am Anfang stehen sollte (statt Text und langen Einführungen), damit du die Aufmerksamkeit und das Interesse deiner Zielgruppe weckst. Damit sich die Nutzer an deine Marke erinnern, sollte auch die Marken-Message in den ersten Sekunden erscheinen.

Video-Inhalte sind dynamisch und ziehen daher auch in vollen Timelines die Aufmerksamkeit auf sich: Videos erhalten 18 % mehr Interaktionen und bleiben Nutzern um 11 % besser im Gedächtnis als statische Inhalte.‟

Nina Mishkin, Content Planning, Twitter

Es geht aber nicht nur um die Erstellung besonderer Inhalte – du musst auch deine bestehenden Assets optimal nutzen, um die enormen Chancen wahrzunehmen, die Video bietet. Das erreichst du folgendermaßen:

  • Verbreite deine besten bestehenden Inhalte.
  • Passe sie an, um verschiedene Formaten zu testen und ihren Impact zu verstärken.
  • Erstelle zusätzlichen, auf Social Media abgestimmten Content, der bestehende Assets ergänzt.

So kannst du aus deinem besten Video eine Serie einzelner Assets gewinnen, die du dann strategisch über längere Zeit veröffentlichen kannst. Dadurch amortisieren sich die Kosten und deine Message bleibt länger im Gespräch.

Twitter ist eine besonders leistungsstarke Plattform für Marken, die Live-Verbindungen mit Verbrauchern aufbauen möchten. Mit dem richtigen Content und ein wenig Planung kannst du enorm erfolgreiche Kampagnen durchführen, die noch jahrelang im Gedächtnis bleiben.